Behandlungsspektrum

Gnathologie / Funktionsdiagnostik

Große Teile der Bevölkerung leiden an Funktionsstörungen des Kauorgans, ohne dass es Ihnen bewusst ist.
Sie bemerken die Symptome, ohne jedoch den Zusammenhang mit den Zähnen zu realisieren: migräneartige Schmerzen, Nackenschmerzen und Ziehen im Rücken, Ohrgeräusche (Tinitus), Kiefergelenksschmerzen mit Knack- oder Knistergeräuschen.

Die Diagnose erfolgt durch eine Untersuchung der Muskulatur, der Funktion der Zähne, spezielles Röntgen der Kiefergelenke sowie der instrumentellen Funktionsdiagnostik. Dabei werden die Bewegungsmöglichkeiten des Kauorgans aufgezeichnet und ausgewertet.
Die Therapie erfolgt zuerst mit Hilfe von Schienen, die entsprechend der Diagnose gestaltet werden.
Später erfolgen dann Korrekturen an den Zähnen in kleinen behutsamen Schritten.

Diagnostik und Therapie sogenannter craniomandibulärer Dysfunktionen (CMD) erfordern grundsätzlich eine fachübergreifende Kooperation von Zahnarzt, Physiotherapeut, Orthopäde und Osteopath.

Bei weiterführenden Fragen und Beratungswünschen helfen wir Ihnen gerne weiter.
Rufen Sie uns an, oder kommen Sie einfach vorbei, um einen Termin zu vereinbaren.